Radlust

Es geht um Sinn-Erlebnisse auf und mit dem Rad.

Fortbewegung und Sichtweise sind anders als beim Wandern. Der Schwerpunkt dieser Touren liegt auf - im wahrsten Sinne des Wortes - der "Erfahrung" der Landschaft.

Zum Beispiel entlang der Elbe, durch Feld und Wald und kleine idyllische Dörfer. Oder durch die Heide. Vorbei an großen Heideflächen, Wacholderbüschen, Birken, Bienenzäunen.        Und vielleicht sogar einer Heidschnuckenherde.

Aktivieren Sie Ihre Sinne! Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen die Radlust zu erleben.

 


Radtouren

Durch die Elbtalaue zu den Störchen

(interessant auch für Betriebsausflüge)

Mit dem Rad an dem ehemaligen Grenzfluss ins Biosphärenreservat 

 

Mit der Fähre (Selbstzahler) überqueren wir die Elbe und radeln entlang der ehemaligen Grenze auf dem Deich nach Stiepelse, einem der wenigen gut erhaltenen Dörfer auf rechtselbischer Seite. Weiter führt der Weg ins Marschhufendorf Konau, dem weltweit einzig vollständig erhaltenen seiner Art. Im Biosphärenreservat "Niedersächsische Elbtalaue" bewundern wir die Natur und immer wieder die Störche,

deren Nester und - mit etwas Glück - Kiebitze, Reiher, Kraniche und Biber. Über Neuhaus fahren wir durch weite Felder und Wiesen zurück.

 

Termine:         Auf Anfrage

Beginn:           10.00 Uhr

Dauer:             ca. 6,5 Stunden, Strecke ca. 40 km, überwiegend flach

Preis:                25,00 Euro pro Person (Mindestteilnehmerzahl 10 Personen)

Treffpunkt:     Parkplatz Schützenweg, 21354 Bleckede          

 

Info:                  Bitte auf verkehrssichere Räder, festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung achten!

                           Anmeldung erforderlich: Tel.: 0 41 32 / 13 67, Mobil 0176 966 05 887, Mail koltermann.wolf@gmail.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Störche bei der

Nahrungssuche

 

 

 

 

 

 

 

 


Ins Herz der Lüneburger Heide

(auch interessant auch für Betriebsausflüge)

Große Radtour durch den Naturpark Lüneburger Heide

 

Abseits der großen Straßen, durch Feld und Wald, vorbei an Heideflächen mit Birken und Wacholderbüschen erreichen wir Wilsede,

das Herz der Heide. Hier begann - wie im Totengrund - die Geschichte des Naturschutzes in der Lüneburger Heide.

Vom Wilseder Berg blickt man über weite Heideflächen. Bei klarer Sicht gewährt er Ausblicke bis nach Lüneburg und Hamburg.

 

Radeln Sie mit durch die urwüchsige Heidelandschaft und erfahren Sie dabei in eingelegten Pausen an besonders reizvollen Plätzen

mehr über die einmalige Natur- und Kulturlandschaft, ihre geschichtliche Entstehung und Entwicklung, sowie ihre Erhaltung und Pflege.

Und über den Vorkämpfer des Naturschutzes, Pastor Bode sowie den Heidedichter Hermann Löns.
 

Die Lüneburger Heide ist nicht flach! Diese Radtour erfordert geübte Teilnehmer.

Die Wege im Naturpark sind naturbelassen und teilweise sandig. Wurzeln und Steine sowie einige Steigungen gilt es zu meistern.

Eine auf die Witterung ausgerichtete Kleidung, genügend Wasser und evtl. ein Imbiss sollten Sie mit sich führen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alter Heidschnuckenstall im Naturpark

Termine:         Auf Anfrage

Beginn:           9.00 Uhr

Dauer:             ca. 6 bis 7 Stunden, Strecke ca. 50 km, überwiegend flach, leichte Steigungen, naturbelassene Wege

Preis:                25,00 Euro pro Person (Mindestteilnehmerzahl 10 Personen)

Treffpunkt:     Parkplatz Tourist-Information Amelinghausen, Marktstraße 1, 21385 Amelinghausen  

 

Info:                  Bitte auf verkehrssichere Räder, festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung achten!

                           Anmeldung erforderlich: Tel.: 0 41 32 / 13 67, Mobil 0176 966 05 887, Mail koltermann.wolf@gmail.com


Weitere, individuell ausgearbeitete Rad- und Wandertouren für Gruppen

von mindestens 10 Personen auf Anfrage.

Fon 0 41 32 / 13 67

Mobil 0176 966 05 887

Mail koltermann.wolf@gmail.com